Adventsgruss nach Hause geliefert

Die diesjährige ökumenische Seniorenadventsfeier in Unterendingen konnte leider nicht stattfinden. Doch die über 75-Jahre alten Senior*innen in Tegerfelden und Endingen gingen dennoch nicht leer aus. Dank des grossen Engagement des Frauenbundes und Lieferservices im Rahmens des katholischen und reformierten Religionsunterrichts kam ein kleines Zvieri als Adventsgruss nach Hause.

Eigentlich war für Mittwoch, den 12. Dezember, die traditionelle ökumenische Seniorenadventsfeier in Unterendingen geplant. Doch schon Mitte November war klar, dass diese nicht wie gewohnt mit Liedern, Geschichten und Kaffee und Kuchen stattfinden kann. Als Alternative hat sich der Frauenbund Unterendingen überlegt, den Senior*innen den traditionellen Zvieri nach Hause zu liefern. Zur Verteilung konnten Jugendlichen aus dem katholischen Religions- bzw. dem reformierten Konfirmandenkurs gewonnen werden. Letzten Mittwochmorgen packten die Vorstandsfrauen 300 Säcklein, welche die Jugendlichen am Nachmittag bei unwirtlichem Schneeregen in den Dörfern Endingen und Tegerfelden verteilten. Viele der Senioren und Seniorinnen ab 75 Jahren trafen die Jungen zuhause an und konnten so noch direkt schöne Adventstage wünschen.  Den anderen wurde der Zvieri in den Briefkasten gelegt, wenn dieser auffindbar war. Nur dank der Unterstützung der katholischen Pfarrei Unterendingen, der reformierten Kirchgemeinde Tegerfelden und den beiden Gemeinden Endingen und Tegerfelden war es dem Frauenhund Unterendingen möglich, diese Aktion durchzuführen. Mit vereinten Kräften kann so manche Freude auch in dieser ausserordentlichen Zeit möglich werden.

Zurück

Gedenkminute und Glockengeläut


Am Freitag, 5. März, um 12 Uhr ruft Bundespräsident Guy Parmelin die Schweizer Bevölkerung zu einer Gedenkminute für die Opfer der Corona-Pandemie und deren Angehörige auf. Anschliessend werden die Kirchenglocken während rund 10 Minuten im ganzen Land läuten.